Reisevorbereitungen: Am 18. Februar nach Dresden!

Posted: Februar 13th, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Reisevorbereitungen: Am 18. Februar nach Dresden!

Am 18. Februar wollen wir Antifaschistinnen und Antifaschisten in Dresden demonstrieren. Aus Münster werden zwei Busse nach Sachsen fahren. Im Moment sieht es allerdings so aus, als ob die Nazis ihren Großaufmarsch am 18. Februar aufgegeben haben und lediglich zu ihrem „Fackelmarsch“ am 13. Februar mobilisieren. Das ist ein großer Erfolg, der auf unsere Blockaden in den Jahren 2010 und 2011 zurückgeht. Das Bündnis „Dresden Nazifrei“ und die antifaschistischen Gruppen haben sich dazu entschlossen, die Mobilisierung nach Dresden trotzdem aufrecht zu erhalten. Schließlich wollen wir sicher stellen, dass es am kommenden Samstag keinen Naziaufmarsch gibt. Wir bereiten uns deshalb auf zwei Varianten vor: A) Einige Nazis erscheinen in Dresden und wollen marschieren. Dann werden wir sie mit Massenblockaden stoppen. B) Wenn es keinen Naziaufmarsch gibt, werden wir eine kraftvolle und große antifaschistische Demonstration in Dresden veranstalten. Wir werden uns mit dieser Demonstration vor allem gegen die Kriminalisierungsversuche und die Repression durch die sächsischen Behörden wehren und für einen konsequenten und erfolgreichen Antifaschismus werben!

Falls ihr mit uns von Münster nach Dresden fahrt, beachtet bitte folgende Tipps:

  • Vor uns liegt eine weite Reise und ein langer Tag. Nehmt euch ausreichend Essen (Brote, Obst, Müsliriegel, Energiebars…) und Getränke mit, am besten soviel, dass ihr nicht darauf angewiesen seid, euch etwas kaufen zu müssen.
  • Es wird kalt werden. Zieht euch warm an, am besten mehrere Schichten übereinander. Denkt auch an eure Füße, die kühlen schnell aus. Also festes Schuhwerk und mehrere Paar Socken anziehen.
  • Weil wir ja vielleicht blockieren müssen: Nehmt euch eine Sitzunterlage mit, zum Beispiel ein Stück alte Isomatte. Auch eine silber-goldene Rettungsdecke ist hilfreich. Sie nimmt nicht viel Platz weg und schützt bei langem Sitzen vor der Kälte.
  • Wir fahren auf eine politische Aktion, bei der wir vielleicht auf Nazis treffen können. Also lasst Alkohol und Drogen daheim, sie haben auf der Aktion nichts zu suchen. Ihr braucht einen klaren Kopf.
  • Bitte lasst ebenfalls alle „Waffen“ zuhause. Auch bei der Anreise gilt unter Umständen schon das Versammlungsrecht, dann wird in den Augen der Polizei aus einem einfachen Taschenmesser schon ein verbotener Gegenstand.
  • Im letzten Jahr hat die Polizei eine große Funkzellenabfrage gemacht und über 20.000 Handys von Menschen registriert, die in der Dresdener Innenstadt waren. Dieses skandalöse Verhalten hat für einen großen Aufschrei in der Öffentlichkeit gesorgt. Die Polizei wird aber an ihrer Praxis festhalten. Wenn ihr verhindern wollt, dass eure Handys bei der Polizei registriert werden, nehmt nur Handys mit, die euch nicht persönlich zugeordnet werden können. Falls ihr euer Privathandy mitnehmt: Lasst es so lange ausgeschaltet, bis ihr es wirklich benötigt – zum Beispiel, weil ihre Bezugsgruppe verloren habt.
  • Lasst auch eure Adresslisten und Kalender daheim.
  • Nutzt die Woche, um euch mit den Menschen abzusprechen, mit denen ihr in Dresden einen Bezugsgruppe bildet. Überlegt euch, was ihr machen wollt.
  • Packt politische Transparente, Fahnen und Schilder ein. Nehmt Sachen mit, mit denen ihr euch und anderen die Zeit auf den Blockaden versüßen könnt.

Gemeinsam werden wir am 18. Februar in Dresden demonstrieren. Wenn die Nazis kommen, werden wir sie wieder blockieren.

 

Mehr Infos beim Bündnis „Dresden Nazifrei“
Weitere nützliche Ratgeber:

 


Unsere „Vollmacht“ für Minderjährige

Posted: Februar 11th, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Unsere „Vollmacht“ für Minderjährige

Alle Antifaschistinnen und Antifaschisten, die jünger als 18 Jahre, also noch nicht volljährig sind, werden gebeten, eine ausgefüllte Vollmacht ihrer Erziehungsberechtigten mitzunehmen. In dem Dokument bestätigen die Erziehungsberechtigten, dass ihr Kind nach Dresden fahren darf. Außerdem kann dort einer Person bevollmächtigt werden, temporär die Funktion der Erziehungsberechtigen zu übernehmen. Diese Person kann dann Minderjährige gegebenenfalls aus dem Polizeigewahrsam abholen. Ihr erspart euch und euren Erziehungsberechtigten also unter Umständen viel Stress. Die Erziehungsberechtigten können selbst einen Text aufsetzen oder sie füllen unser Dokument aus.

Download der „Vollmacht zur Übertragung der Erziehungsberechtigung“ (pdf)


Posted: Februar 1st, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für

„Der Rechte Rand“ und „ak – Analyse & Kritik“ haben eine Broschüre zum Thema Dresden herausgebracht. Auf 24 Seiten beschäftigen sich die AutorInnen mit dem Gedenken an den 13. Februar 1945. Die Broschüre steht als PDF-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung. Inhalt:

  • Glockengeläut in der Elbmetropole. Dresdner Normalitäten zwischen Erinnerung und der „guten Mitte“. Von Andreas Speit
  • Eine Stadt pflegt ihren Mythos. Die Erinnerung an den 13. Februar 1945 bestimmt noch immer den geschichtspolitischen Diskurs. Von Philipp Klein
  • Auf der Suche nach der passenden Kulisse. Vom Sprechchor vor der Frauenkirche zum größten Naziaufmarsch Europas. Von Alexa Anders
  • Die Brücke über das Tränenmeer. Warum das Gedenken an deutsche Opfer für Neonazis so wichtig ist. Von Maike Zimmermann
  • Moralisch Maß nehmen. Der Mythos Dresden und die Wandlungen der deutschen Erinnerungskultur. Von Guido Speckmann

Download der Broschüre


Auch in diesem Jahr wieder nach Dresden!

Posted: Januar 17th, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Auch in diesem Jahr wieder nach Dresden!

Seit zwei Jahren rufen wir Antifaschistinnen und Antifaschisten aus Münster, die wir in unterschiedlichen politischen Gruppen aktiv sind, dazu auf im Februar gemeinsam nach Dresden zu fahren. Unser Ziel ist es, den dort jährlich stattfindenden größten Naziaufmarsch Europas mit Massenblockaden zu verhindern. Dieses Ziel konnten wir durch unsere Aktionen in 2010 und 2011 erreichen. Dies wollen wir in diesem Jahr am 18. Februar noch einmal wiederholen – bis der Naziaufmarsch endgültig Geschichte ist. Fahrt mit uns – gemeinsam können wir einiges bewegen!

Im letzten Jahr sind wir mit drei Bussen und über 150 Mitreisenden von Münster nach Sachsen gefahren. In diesem Jahr bieten wir euch erneut eine Bus-Anreise an. Die Ticketpreise werden zwischen 25 und 30 Euro liegen. Tickets werdet ihr ab Anfang Februar bei den Bündnis-Gruppen sowie auf Infoveranstaltungen und Konzerten erwerben können.

Termine für Ticketverkauf

26. Januar 2012 | 19.00 Uhr | Vortragsveranstaltung zu Rechtspopulismus in Skandinavien im Club Courage, Friedensstraße 42, Münster
14. Januar 2012 | 20:30 Uhr – Soli-Konzert in der Baracke, Münster
14. Januar 2012 | 19:00 Uhr – Infoveranstaltung über die diesjährigen Proteste in der Baracke, Münster
07. Januar 2012 | 18:00 Uhr – Antifa-Konzert im Kesselhaus, Greven


Soli-Konzerte für den antifaschistischen Protest in Dresden

Posted: Januar 17th, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Soli-Konzerte für den antifaschistischen Protest in Dresden


Die ersten Mobilisierungsaktionen sind angelaufen und schon viele Tickets wurden verkauft. So informierten wir am Samstag über den Naziaufmarsch in Dresden und die Blockadeaktionen vor einem Soli-Konzert in der Baracke in Münster. Die Einnahmen des Konzertes kommen den von Strafverfahren betroffenen AntifaschistInnen in Dresden zu Gute. Dank an: ND 12, Autonome Antifa Rheine sowie die Bands Burial und Nightslug!
Bereits am Samstag, den 7. Januar kamen fast 150 BesucherInnen zum Antifa-Konzert in Greven. Auch dort informierte das Bündnis mit einem Infostand. Teile des Erlöses kommen ebenfalls der Mobilsierung nach Dresden zu Gute. Dank an: Antifa Emsdetten

Ihr wollt auch Geld nach Dresden spenden?

Empfänger: Bund der Antifaschisten e.V.
Konto: 7431721010
BLZ: 85095004
Volksbank-Raiffeisenbank Meißen
Kennwort: Dresden Nazifrei


Unsere Resolution

Posted: Januar 1st, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Unsere Resolution

2012 – Blockieren bis der Naziaufmarsch Geschichte ist! Nazifrei – Dresden stellt sich quer!

2010 ist es erstmalig gelungen, Europas größten Naziaufmarsch durch Massenblockaden zu verhindern. 2011 sind wir erneut nach Dresden gefahren und konnten den Naziaufmarsch abermals verunmöglichen. Um an diese Erfolge anzuknüpfen und die bundesweite Mobilisierung auch im Februar 2012 zu unterstützen, haben wir uns als “Münsteraner Bündnis `Dresden Nazifrei´” zusammengeschlossen.

Grundlage unseres Erfolges war die spektrenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Parteien und Jugendverbänden sowie zahlreichen weiteren Organisationen und Einzelpersonen. Mit unserer klaren Ankündigung, den Naziaufmarsch durch Blockaden zu stoppen, haben wir gemeinsam den Raum des symbolischen Protestes verlassen. Die Entschlossenheit tausender Menschen, sich mit den Mitteln des zivilen Ungehorsams den Nazis in den Weg zu stellen, machten die Blockaden zu einem Erfolg.

Für 2012 haben die Nazis angekündigt, mehrere Veranstaltungen zum Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf Dresden durchzuführen. Seit Jahren versuchen die Nazis die Bombardierung Dresdens für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und an bestehende Mythen und die Gedenkkultur anzuknüpfen. Wir werden nicht akzeptieren, dass die Nazis die Geschichte verdrehen und die eigentlichen Opfer des Nationalsozialismus verhöhnen. Wir lehnen jede Leugnung und Relativierung der deutschen Schuld an Vernichtungskrieg und Holocaust ab.

Wir sind uns bewusst, dass sich die Nazis ihr Großereignis nicht einfach nehmen lassen. Deshalb werden wir uns auch 2012 wieder den Nazis durch Aktionen des zivilen Ungehorsams mit Massenblockaden entgegen stellen. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern.

Wir werden uns weiterhin bei Versuchen der Kriminalisierung solidarisch zueinander verhalten. Wir stellen uns gegen jeden Versuch, antifaschistischen Protest als „extremistisch“ zu bezeichnen. 2011 werden wir den Naziaufmarsch gemeinsam blockieren – bunt und lautstark, kreativ und entschlossen!

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Als Münsteraner Bündnis fühlen wir uns dem bundesweiten Zusammenhang „Dresden Nazifrei“ verbunden, teilen den Aktionskonsens und rufen zu massenhaften Blockaden des geplanten Naziaufmarschs auf. Es wird wieder die Möglichkeit geben per Bus von Münster nach Dresden zu fahren!


Unser Aktionskonsens

Posted: Januar 1st, 2012 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für Unser Aktionskonsens

Wir sind entschlossen, den Neonazi-Aufmarsch am 18. .Februar 2012 zu verhindern.

Wir wollen das in gemeinsamen Aktionen erreichen.

Wir sind solidarisch mit allen, die sich den Neonazis und ihren geschichtsrevisionistischen Thesen entgegen stellen.

Wir werden den Neonazis zeigen, dass wir sie weder in Dresden noch anderswo dulden.

Um den Neonazi-Aufmarsch zu verhindern, setzen wir auf das Mittel der Massenblockaden, an denen jeder und jede teilnehmen kann. Von uns wird
dabei keine Eskalation ausgehen.

Egal wo wir herkommen – geografisch, politisch und sozial: Blockieren ist unser Recht!


2011: Unser Erfolg

Posted: Februar 21st, 2011 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für 2011: Unser Erfolg

Wir haben Europas größten Naziaufmarsch erfolgreich blockiert!

1. Stellungnahme von Dresden Nazifrei
Samstag, den 19. Februar 2011 um 18:06 Uhr

Einen riesen Dank an euch alle, auf den Blockaden, bei Demos, auf der Straße. Wir haben es geschafft. Wir haben Europas größten Naziaufmarsch in Dresden zum zweiten Mal verhindert. Und das, obwohl die Lage für alle auf den Straßen nicht leicht war. Die Polizei setzte massiv Wasserwerfer, Knüppel und Pfefferspray gegen DemonstrantInnen ein. Bereits früh am Morgen bekam man den Eindruck, dass die Polizei mit aller Macht und ohne Beachtung jedweder Verhältnismäßigkeit den Naziaufmarsch erzwingen wollte. Der Grund hierfür liegt sicherlich auch in einer inakzeptablen Politik der Stadt und Gerichtsentscheiden, die wir alle mit Kopfschütteln aufgenommen haben. Wir haben uns davon nicht abschrecken lassen. Wir waren 20000 BlockiererInnen unterschiedlicher Spektren aus dem ganzen Bundesgebiet und Dresden. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass wir als entschlossene und breite Bewegung, auch gegen den Willen der Stadt, unser Ziel, den Naziaufmarsch zu blockieren, erreichen können.

Dank flexibler Strategie, intensiver Vorbereitung und vor allem Dank euch haben wir den Nazis eine weitere empfindliche Schlappe bereitet. Ihr wart großartig.

Das ist für uns kein Grund, sich zufrieden zurück zu lehnen. Es gab mehrere Dutzende zum Teil Schwerverletzte durch Übergriffe von Polizei und Nazis. Wir wünschen allen Betroffenen gute Besserung.

Auch nächstes Jahr werden wir den Naziaufmarsch in Dresden blockieren und das, bis er Geschichte ist.

Die Übergriffe der Sondereinsatzkommandos auf verschiedene Räume, die von der Polizei unserem Bündnis zugeordnet werden, verurteilen wir aufs Schärfste. Während die Polizei tagsüber nicht in der Lage war Wohnhäuser vor marodieren Nazigruppen zu schützen, weil sie währendessen antifaschistische BlockiererInnen mit Schlagstöcken und Pfefferspray attackierte, beteiligte sie sich am Abend weiter an der Verfolgung von NazigegnerInnen.
Die Nachbereitung des 19. Februar erfordern derzeit viele unserer Kapazitäten. Neueste Informationen werden aber in den nächsten Tagen wieder wie gewohnt hier zu finden sein.

Um der Repression jetzt ebenso entschlossen entgegentreten zu können wie dem Naziaufmarsch brauchen wir dringend eure Spenden.

– viele Verhaftete (Anwaltskosten, EA)
– massive Sachschäden (Praxis, Haus der Begegnung, Jugendhaus)
– unzählige beschlagnahmte und zerstörte Gegenstände, die ersetzt werden müssen

Spendenkonto
Empfänger: Bund der Antifaschisten e.V.
Konto: 7431721010
BLZ: 85095004
Volksbank-Raiffeisenbank Meißen
Kennwort: Dresden Nazifrei


2011: Unsere Aktionen in der Presse

Posted: Februar 12th, 2011 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für 2011: Unsere Aktionen in der Presse

Unsere kleine Mobilsierungsaktion am 5. Februar, dem Aktionstag der Antifa-Mobilsierung nach Dresden, auf dem Domplatz hat einen guten Nachhall in der Lokalpresse gefunden. Die Zeitungsartikel wollen wir euch nicht vorenthalten. Um die Artikel in größerer Ansicht zu bekommen, klickt auf die Grafiken!


2011: Unsere Kampagnenzeitung

Posted: Januar 18th, 2011 | Author: | Filed under: General | Kommentare deaktiviert für 2011: Unsere Kampagnenzeitung

Das Bündnis Dresden Nazifrei hat eine lesenswerte Kampagnenzeitung veröffentlicht, die viele Infos über den Naziaufmarsch, die Aktionen im letzten Jahr und über die Blockaden enthält, u.a. gibt es einen Artikel, der euch sagt, was ihr alles auf die Blockaden mitnehmen solltet. Auch die bundesweite Resolution ist abgedruckt. Ihr könnt die Zeitung hier downloaden (pdf).